Elektroniker/-in EFZ

Elektroniker/-in EFZ

Nächste Termine

     

    Du fertigst elektronische Geräte oder Anlagen, programmierst und entwickelst neuartige Lösungen. Elektronikerinnen und Elektroniker arbeiten immer mit Ingenieuren zusammen. Du hast den Überblick über spannende Herstellungsprozesse und bist an vorderster Front mit dabei, wenn es um technische Neuigkeiten geht. Je nach Interesse spezialisierst du dich auf Software, Messtechnik, Projektleitung, Produktion oder Forschung.

     

    In jedem iPhone, jeder Playstation und jedem Motorroller wimmelt es nur so von Elektronik. Als Elektroniker kannst du eine SMS über eine Prepaid-Karte verschicken oder über das World Wide Web telefonieren. Wenn man es auch nicht immer sieht: Fast alle Produkte auf dieser Welt funktionieren dank der Arbeit von Elektronikern.

     

    Lehrdauer

    Die Grundbildung dauert insgesamt vier Jahre.

     

    Bildungswege

    Duale Ausbildung (Lehrbetrieb und Berufsfachschule) oder Technische Fachschulen (Tagesschule). Die Berufsmatur kann dabei parallel zur Grundausbildung oder im Anschluss absolviert werden. Danach stehen vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten mit entsprechend  lukrativen Karrierechancen offen (Höhere Berufsbildung, Höhere Fachschulen, Fachhochschulen und Universitäten).

    Einstiegslohn

    1. Lehrjahr: CHF 540.-

    2. Lehrjahr: CHF 730.-

    3. Lehrjahr: CHF 970.-

    4. Lehrjahr: CHF 1180.-

     

    Lohn nach der Grundausbildung (Lehre)

    CHF 4020.- pro Monat

     

    Anforderungen

    • Abgeschlossene Volksschule
    • Obere Schulstufe
    • Sehr gute Leistungen in Mathematik und Physik

     

    Gute Zukunftschancen

    Allein die wichtigen technischen Entwicklungen im Bereich der Ökologie (Bsp. alterative und effizientere Energiesysteme), aber auch in der Raumfahrt, der Medizinaltechnik, der Mobilität und den Gütern des täglichen Gebrauchs (Unterhaltungselektronik, EDV, Haushaltgeräte usw.) versprechen viele spannende Arbeitsplätze weltweit.

     

    Weiterbildung

    Die MEM-Industrie bietet eine breite Palette von beruflichen Weiterbildungen an. Wer über einen EFZ-Abschluss verfügt, kann diverse Kurse besuchen, eine Berufsprüfung (BP), eine Höhere Fachprüfung (HFP) ablegen oder eine Höhere Fachschule absolvieren. Inhaberinnen und Inhaber einer Berufsmaturität können an einer Fachhochschule studieren.

     

     

    Alle Berufe aus Berufswelt MEM

    Als Anlagen- und Apparatebauer arbeitest du viel mit Hightech-Maschinen, dennoch ist oft auch Handarbeit gefragt. Du bist kreativ und kannst gut zupacken.
    mehr
    Ohne Automatikerinnen und Automatiker funktioniert heute nichts mehr. Du entwickelst, programmierst und baust spannende Steuerungs- und Automationssysteme.
    mehr
    Als Automatikmonteur baust du elektrische Steuerungen und Energieverteilungen, fertigst elektrische Wicklungen, lokalisierst und behebst Maschinenstörungen.
    mehr
    Du fertigst elektronische Geräte oder Anlagen, programmierst und entwickelst neuartige Lösungen. ElektronikerInnen arbeiten immer mit Ingenieuren zusammen.
    mehr
    Als Konstrukteurin oder Konstrukteur entwickelst und konstruierst du am Computer Einzelteile und Baugruppen für die unterschiedlichsten Geräte und Anlagen.
    mehr
    Du arbeitest im Maschinenbau, in der Metallbearbeitung und im Anlagen- und Apparatebau. Du führst einfachere Arbeiten effizient und meist selbstständig aus.
    mehr
    Dein Arbeitsalltag ist äusserst abwechslungsreich: Du fertigst Werkstücke, stellst Werkzeuge und Vorrichtungen für die Produktion her oder baust Maschinen.
    mehr
    Du bist ein Alleskönner: Du fertigst Werkstücke mit verschiedenen Fertigungsverfahren, baust Geräte, Apparate zusammen und überwachst Produktionsvorgänge.
    mehr
     

    Kontakt

    Herr Markus Kammermann

    Geschäftsführer Swissmechanic Training AG/SA

    markus.kammermann@be.swissmechanic.ch

    Tel. 032 374 20 10